Mittwoch, 4. Januar 2012

Gemüse? Das ist doch alles bloß Kaninchenfutter!

So oder ähnlich sind die Reaktionen, wenn ich meinen Mitmenschen gegenüber erwähne, dass ich mich neuerdings vegan ernähre.

"Was kannst du denn dann noch essen?"
"Äh...Gemüse?"
"Blattsalat. Aha. Das ist doch nur was für Kaninchen." 

Zugegeben besonders wortgewandt ist das nicht. Ich feile noch an den perfekten Antworten auf all die Fragen mit denen ich neuerdings konfrontiert werde. Aber genau deshalb ist es vielleicht eine gute Idee meinen ersten eigenen Blog zu starten. Vielleicht hilft mir das ja, mit mir und meinen Gedanken ins Reine zu kommen. Nebenbei will ich einfach ein bisschen über die vegane Ernährung berichten, vielleicht hier und da ein Rezept vorstellen und über Themen schreiben, die mir wichtig sind. Ich will schreiben, um meine Gedanken mitzuteilen. Und ein bisschen auch um zu beweisen, dass ich nicht den ganzen Tag nur Mörengrün mümmle ;)

Ich bin etwa seit meinem Abitur im März 2010 Vegetarierin. Anfangs ging es mir nur darum mich gesünder zu ernähren, fit zu werden und abzunehmen. Ein bisschen Internetrecherche hat mich dann von heute auf morgen zur Vegetarierin gemacht. Seit Oktober letzten Jahres lebe ich vegan. 

Ausschlaggeben dafür war eine Doku, die ich nicht gesehen habe.
Es geht um den Dokumentarfilm "Earthlings". Unter anderem soll es in der Doku wohl um "Milchproduktion" gehen. Ich hab diverse Youtuber (unter anderem Shell123ey ) darüber reden und debattieren hören und mir wurde klar, dass ich diese Doku auf gar keinen Fall sehen möchte.
Die Leute, die darüber sprechen, brechen reihenweise in Tränen aus, behaupten es sei wahnsinnig brutal und schrecklich, was sie da gesehen haben. Die meisten schalten den Film (der übrigens kostenlos im Netz zu sehen ist) nach wenigen Minuten aus. 

Ich wollte nicht noch ein Horrorvideo sehen. 
Gleichzeitig hat meine Reaktion mich aber nachdenklich gemacht.
Ich wusste von vornherein, was ich sehen würde. Mein Instinkt war: Wegsehen. Augen zu.
Eine Frage hat mich aber nicht mehr losgelassen: 

"Wenn es nicht gut genug für meine Augen ist, ist es dann gut genug für meinen Körper?"

Ich bin also Veganer auf Probezeit geworden - ohne die Doku zu sehen. Ich wollte mit dem ganzen Tierleid einfach nichts mehr zu tun haben. Am Anfang hab ich noch daran gezweifelt, ob ein Leben ohne Käse überhaupt lebenswert ist. Heute bin ich über die "kritischen" 3 Monate hinaus.
Die Probezeit ist abgelaufen und mein Entschluss steht fest: Ich bleibe vegan. 

Ich bin Neu-Bloggerin und freue mich deshalb über jede Form von Kritik und Infos aber auch über Anregungen und Fragen. Schreibt mir doch einfach ne email oder einen Kommentar ♡

Hasenfuß

Kommentare:

  1. Viel Spaß beim Bloggen und vorallem beim Stöbern durch die anderen Blogs.. Du wirst jede Menge tolle Rezepte, Tipps & Co. entdecken. :)

    Kommst übrigens ganz aus meiner Nähe ;) Wohne in Essen...gut wenn man "Pflanzenfresser" aus der Nähe kennenlernt :D

    AntwortenLöschen
  2. Herzlich willkommen in der Bloggerwelt!! LG...

    AntwortenLöschen
  3. @milla
    Oh, du bist aus Essen? Da studiere ich :)! Ich find's schön, dass es so eine große und bunte vegane Community hier im Pott gibt. Ich freu mich immer neue Leute kennenzulernen. Bin schon auf die ganzen Blogs da draußen gespannt :D

    @Angel for Animals
    Vielen lieben Dank für den Willkommensgruß :)

    AntwortenLöschen
  4. Super! Bin schon gespannt was du so berichtest! :)

    AntwortenLöschen
  5. Auch von mir ein liebes "Hallo"!

    Freue mich auf deine Beiträge :-)

    Liebe Grüße

    J.

    AntwortenLöschen
  6. Noch eine neue Bloggerin, da freu ich mich, denn mir geht es genauso :) Schön das du dich dazu entschieden hast vegan zu leben, ich für meinen Teil, stecke noch in der Anfangsphase aber bin jetzt schon fest davon überzeugt, dass es die beste Entscheidung meines Lebens ist. :)

    Und was ich auch noch ganz toll finde: Endlich mal jemand, der zumindest dem Studienort etc. nach zu urteilen, aus meiner Nähe kommt. Dafür gibt es ein ganz klares Daumen hoch! :)

    Ganz liebe Grüße,
    Nika

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Hasenfüßchen!
    Schön ist auch immer: "Torte? Ach ne, das darfst Du ja nicht!" :-) Ich darf schon - will aber nicht!!! LG, Jenny*

    AntwortenLöschen
  8. Ich habe die Doku auch nicht gesehen und weiß nicht, ob ich mir sie jemals ansehen werde. Ich habe Angst vor dem, was ich dort sehen werde. Allerdings habe ich andere Videos gesehen, die mich in drei Wochen zur Veganerin werden ließen. Ich wünsche dir viel Spaß beim Bloggen und Entdecken der veganen Themen. Anfangs ist soviel spannend und neu ;-)

    AntwortenLöschen
  9. Hallöchen und Willkommen in der Veganer-Blogger-Welt! :D

    Die Dokus gehen meistens echt über die Schmerzensgrenze hinaus. Das Schlimme ist ja: Das sind keine Horrorfilme, sondern das passiert jeden Tag...
    Hach jaah, aber wie sie immer alle sagen, dass man ja ohne Tierprodukte nur schwer leben kann. ;) Immerhin können wir es. :D

    AntwortenLöschen
  10. Noch ein Earthlings-Opfer ;) Ich habe mich zusammengerissen und ca. 30 Minuten davon gesehn (mit gelegentlichem Wegschauen...brrr....2 Bilder kriege ich nie aus meinem Kopf..). Das machte aus mir von einem auf den anderen Tag einen Vegetarier und drei Tage später kam dann der Entschluss vegan zu leben. Das ist jetzt knapp 5 Monate her :)

    Schön, dass du jetzt auch bloggst! Ich freue mich auf deine Beiträge :)

    AntwortenLöschen
  11. Hallöchen liebes Hasenfüßchen! :)

    Habs die letzten Tage veschwitzt, jetzt wollt ich dich aber auch noch willkommen heissen unter den "Neubloggern" ;). Ich freu mich, das es doch einige Leute gibt, die sich Gedanken zum veganen Leben machen und den Schritt gehen, sie mit anderen zu teilen.
    Ich habe bis jetzt LEIDER die Erfahrung gemacht, dass ich mich mit Omnivoren nicht gut über dieses Thema unterhalten kann. Bei Vegetariern geht das schon besser.
    Hier in der "Bloggerwelt" kann ich mich hoffentlich, und du dich auch, besser austauschen.
    Mit werden auch immer wieder die gleichen Sätze entgegengebracht:" Also ich könnte das ja nicht", "Was?Warum das denn?", "Aber das war doch schon immer so, dass man Fleisch isst" usw......echt schlimm.

    Den Film habe ich übrigens angeschaut und kann das mit dem weinen nur bestätigen. Ich hab in meiner Schulzeit öfter Praktika beim Landtierarzt gemacht und schon einige schlimme Sachen gesehen, aber DAS, hat wirklich alles übertroffen. Guck ihn dir nicht an. Es reicht, wenn dir Leute sagen, dass er schlimm ist. Und du bist ja auch ohne diesen Film vegan geworden, daher hast du es eh nicht mehr nötig ;)

    Also, ich freu mich, deine Posts zu lesen!!!

    LG Nicole

    AntwortenLöschen