Freitag, 20. Januar 2012

Unistress und Obstsalat

Ich schreibe diesen Monat Klausuren und bin von daher seit Tagen an meinen Schreibtisch gefesselt. Muss mir die ganze Zeit selbst auf die Finger hauen, damit ich nicht doch mal kurz bei Facebook vorbeischaue statt zu büffeln.

Ich hör manchmal von Unikollegen, dass sie, wenn sie unter Stress stehen, einfach vergessen was zu essen oder gar keinen Appetit haben.
Tja. Ich bin das genaue Gegenteil.
Bin den ganzen Tag am mampfen... ich such die ganze Zeit nach Ausreden um von meinen Büchern wegzukommen, schätz ich. So wird das nix mit dem Abnehmen. Ist zwar nur Obst, aber ich vermute man sollte es auch mit den guten und gesunden Sachen nicht allzusehr übertreiben. Auch wenn ich gerade so ne Kiste Mandarinen im Alleingang verputzen könnte... Stattdessen gibt's nen einfachen Obstsalat als kleinen Vitaminboost:


Und viiiiiel Wasser und Kaffee.
Sonst schlaf ich nachher noch über dem Sozialverwaltungsrecht ein. (Wen wundert's?)


Heute Abend hab ich mir ein schnelles Kokosnusscurry mit Reis gemacht, keine Zeit um was aufwendigeres zu kochen:


So. Genug Pause gemacht, weiter geht's mit Lernen, Lernen, Lernen. Mir ist, als säße mir Frau Mahlzahn im Rücken, ich hör immer diese Stimme im Ohr.... Haben meine Eltern da was falsch mit mir gemacht?

(Wer kennt's :)?)

Kommentare:

  1. Du Arme, dir geht es da ja momentan genauso wie mir! Ich drücke dir auf jeden Fall die Daumen das du deine Klausuren gut bestehst und danach die freie Zeit etwas besser nutzen kannst! :)

    AntwortenLöschen
  2. Einen schönen Teller haste da und das Essen sieht natürlich auch nicht schlecht aus :-) Wenn du schon kaum Zeit zum Kochen hast, dann hoffentlich wenigstens zum Essen!

    AntwortenLöschen
  3. Hahaha, "Kinder müssen lernen, lernen, lernen und wenn sie nicht lernen, dann bekommen sie Hiebe."
    Danke für diesen Kindheits-Flashback!

    AntwortenLöschen